Stau
Bild © picture-alliance/dpa

Auch in der ersten Ferienwoche muss mit einem hohen Verkehrsaufkommen und vielen Stauungen gerechnet werden. Wir haben für Sie die wichtigsten Strecken zusammengestellt.

Die ersten Bundesländer, darunter Hessen, sind in die Sommerferien gestartet. Zwölf Wochen lang wird die Hauptreisezeit dauern und für volle Autobahnen in Deutschland sorgen. In Richtung Süden sind neben den deutschen Autofahrern auch Autourlauber aus Skandinavien unterwegs. Große Staus werden aber zum Saisonauftakt noch nicht erwartet. Die Staugefahr ist vor allem in den Spitzenzeiten freitags zwischen 13 und 20 Uhr, samstags von 11 bis 18 Uhr sowie sonntags von 14 bis 20 Uhr am größten.

Das sind die besonders belasteten Strecken:
• Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
• A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
• A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Bad Hersfeld
• A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
• A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Flensburg
• A 7 Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 99 Umfahrung München

Weitere Informationen

Staufallen im Sommer 2018

Ende der weiteren Informationen

Eine Übersicht aller Baustellen auf deutschen Autobahnen finden Sie beim Baustelleninformationssystem des Bundes und der Länder.

Staustrecken im Ausland

Auf den Fernstraßen im benachbarten Ausland ist das Verkehrsaufkommen noch verhalten. Zu Verzögerungen kann es höchstens durch Bauarbeiten und hohes Verkehrsaufkommen an den Problemstellen der Ballungsräume kommen. Bei gutem Wetter ist zudem mit Ausflugsverkehr zu rechnen, gerade durch Motorradfahrer. Vor der Fahrt ins Ausland sollten sich Reisende über die Verkehrs- und Einreisebestimmungen im Reiseland informieren. Die meisten europäischen Länder ahnden Verkehrsdelikte schärfer als Deutschland.

Die Staustrecken:

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner- , A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn, S 16 Arlbergschnellstraße, B 179 Fernpass-Route 
  • Schweiz: A 2 Chiasso - Luzern vor dem Gotthardtunnel, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern, A 13 San Bernardino-Route
  • Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Udine - Villach, die Route Grenzübergang Dragonja (HR) - A 4 Triest - Verona - Venedig sowie alle Fernstraßen in Küstennähe
  • Slowenien: A 2 Ljubljana - Karawankentunnel, A 1 Koper - Ljubljana, A 2 Zagreb - Ljubljana, die Strecke Macelj an der kroatischen Grenze   - Ptuj - Maribor - Spielfeld (Grenzübergang österreichische Pyhrnautobahn) 
  • Kroatien: A 1 Split - Zadar - Zagreb vor den Mautstellen, die Verbindungen Pula - Triest und Rijeka - Triest sowie die Küstenstraßen

An der Grenze zwischen Deutschland und Österreich muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Am längsten wird es voraussichtlich an den drei Autobahngrenzübergängen Suben (A3 Linz - Passau), Walserberg (A8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A93 Kufstein - Rosenheim) dauern.

Neu in Österreich: Seit dem 1. Mai 2018 darf im Auto nicht mehr geraucht werden, wenn Personen unter 18 an Bord sind. Das Verbot gilt für den Fahrer genauso wie für alle Mitreisenden, bei geschlossenen wie geöffneten Fenstern. Bei Verstoß droht ein Bußgeld von 1000 Euro. Hier erfahren Sie in welchen Ländern ebenfalls Rauchverbot am Steuer gilt.

Tanken an der Autobahn kostet mehr

Egal, ob Sie im Stau stehen oder der Verkehr fließt: Die Frage nach dem günstigsten Sprit stellt sich so oder so. Denn das Benzin ist komischerweise immer zur Urlaubszeit teurer – vor allem an Autobahn-Tankstellen. Dort ist es in der Regel teurer. Das hat der ADAC herausgefunden. Im Durchschnitt müssen Sie an der Autobahn 3 bis 5 Cent mehr zahlen - pro Liter Diesel oder Benzin.

Tank-Preise im Vergleich per App

Aber ob sich das Abfahren lohnt, geht nur über einen Preisvergleich - zum Beispiel via App. "mehr-tanken" vergleicht die Preise und sagt Ihnen sogar, wann es sinnvoll ist, zu tanken. Diese App kostet aber in der Vollversion. Unser hr1-Serviceredakteur Simon Rustler hat sich die Preise der letzten Woche angeschaut: Statistisch ist es am günstigsten, abends etwa um 22 Uhr zu tanken.

Bauarbeiten auf Hessens Straßen

Auch Dauerbaustellen gibt es auf hessens Straßen einige, hier eine Auflistung:

A3:

  • Fahrbahnerneuerung zwischen Idstein und Bad Camberg vom 22.05.2018 bis 09.09.2018
  • Brückenbau zwischen Wiesbadener Kreuz und Raunheim vom 02.01.2017 bis 31.10.2019
  • Entwässerungsarbeiten zwischen Hanau und Seligenstädter Dreieck vom 27.07.2016 bis 30.10.2019
  • Fahrbahnerneuerung A3 Würzburg - Frankfurt zwischen Rastplatz Mainhausen und Raststätte Weiskirchen Nord in beiden Richtungen vom 27.07.2016 bis 30.06.2019

A5:

  • Straßenbauarbeiten A5 Frankfurt Richtung Kassel Einfahrt Butzbach, Vollsperrung in Fahrtrichtung vom 02.06.2018 bis 16.10.2018
  • Fahrbahnerneuerung zwischen Butzbach und Fernwald vom 27.04.2018 bis 30.08.2019
  • Brückeninstandsetzung Nordwestkreuz Frankfurt am Main vom 02.03.2018 bis 01.09.2021
  • Tunnelbau A5 Darmstadt - Frankfurt zwischen Frankfurter Kreuz und Frankfurt am Main-Flughafen-Nord in beiden Richtungen vom 04.03.2017 bis 31.12.2018
  • Bauarbeiten zwischen Langen/Mörfelden und Weiterstadt vom 05.03.2018 bis 30.12.2018

A7:

  • Brückenneubau A7 Kassel Richtung Fulda Dreieck Kassel-Süd Vollsperrung in Fahrtrichtung von 24.04.2018 bis 20.12.2018

Informationen zu innerstädtischen Baustellen erfahren Sie im Audio.

Audiobeitrag
Stau

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Baustellen in Hessen

Ende des Audiobeitrags

Sendung: hr1, hr1 am Nachmittag, 25. Juni 2018, 15 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit