Hier informieren Sie unsere Moderator*innen über die Highlights ihrer Sendungen, zeigen Schnappschüsse aus dem Studio und nehmen Sie mit hinter die Kulissen Ihrer Lieblingssendung bei hr1.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Top-Thema

    Adventsstimmung im hr1-Studio

    Mit 2G+ und Spekulatius: Einen Tag nach dem 1. Advent dieses Jahres herrscht auch bei Simone Reuthal und Thomas Koschwitz Adventsstimmung mit vorweihnachtlicher Deko im Studio. Das Team von hr1-Koschwitz am Morgen wünscht allen Hörer*innen eine schöne Adventszeit.

    Simone Reuthal und Thomas Koschwitz Advent
  • Spannender Besuch im Wetterpark in Offenbach

    hr1-Wettermann Bastian Korff, Meteorologe Denny Karran und Familie Willaschek (Diana, Jens und Tochter Isabelle), von links nach rechts.

    hr1-Hörer Jens Willaschek hat eines unserer geheimnisvollen Alltagsgeräusche geknackt und im Rahmen der Aktion "Unser geheimnisvolles Hessen" eine exklusive Führung in den Wetterpark und die Wetterwerkstatt in Offenbach gewonnen. Drei Stunden lang konnten er, seine Frau Diana und seine Tochter Isabelle den Meteorologen Denny Karran mit allen möglichen Fragen zum Thema Wetter löchern: Wie schwer ist eigentlich die Luft? Warum können wir manchmal kilometerweit gucken – und sehen dann wieder kaum die eigene Hand vor Augen? Und wie entsteht ein Tornado? Die letzte Frage beantwortete der Wetterexperte anhand eines Flaschenexperimentes, wie im Bild zu sehen.

    Gewinner-Familie baut sich eigene Wetterstation im Garten

    Ebenfalls mit dabei war unser hr1-Wettermann Bastian Korff, der vom Wetterpark und der Wetterwerkstatt mindestens genauso fasziniert war wie unsere Gewinner. Doch vor allem Jens' Frau Diana war von dem Besuch ganz besonders angetan, da sie das Thema Wetter generell sehr interessiert: Das geht sogar soweit, dass sie sich zuhause gerade eine Wetterstation im Garten aufbaut. Und diese ist so programmiert, dass sie mit dem Smart Home System zusammengeschaltet ist. Heißt: Wenn die Wetterstation in Zukunft einen Sturm ankündigt, fahren im Hause Willaschek automatisch die Rollläden runter.

    Meteorologe erklärt Wetterphänomene anhand von Mini-Experimenten

    Hier bekommt Isabelle Willaschek, die Tochter des Gewinner-Paares, das Phänomen der Gewitterentstehung von Meteorologe Denny Karran erklärt.

    Meteorologe Denny Karran führte die Gruppe durch den Wetterpark und erklärte einige Wetterphänomene anhand kleinerer Live-Experimente: Auf dem Bild schildert er beispielsweise die Entstehung des Gewitters mit Hilfe eines Luftballons - Gewinner-Tochter Isabelle gibt das "Versuchskaninchen".

    Die Aussichtsplattform im Wetterpark Offenbach

    Auf der Aussichtsplattform des Wetterparks Offenbach, hoch über den Baumwipfeln, erklärt Denny Karran der Gewinner-Familie Willaschek, welche Faktoren die Sicht im Allgemeinen beeinflussen und wie Nebel, Dunst, Smog usw. entstehen.

    Wetterwerkstatt: Wetter spielend leicht erklärt

    Auch beim anschließenden Besuch der Wetterwerkstatt in der Stadtmitte Offenbachs drehte sich alles um Regen, Wind, Sonne & Co.: Bei der "CO2-Rallye" hatten alle Beteiligten nicht nur Spaß, sondern konnten auch viel Wissenswertes rund um das Thema Kohlenstoffdioxid mitnehmen.

    Spannendes Experimentieren in der Wetterwerkstatt
  • Ganz nah bei den Giraffen mit hr1

    Videobeitrag

    Video

    hr1-Hörer Hugo Fenzlein, Tochter Clara und Simone Reuthal: Giraffen füttern als Live-Erlebnis

    hr1-Hörer Hugo Fenzlein, seine Tochter Clara und hr1-Moderatorin Simone Reuthal bei den Giraffen im Opelzoo.
    Ende des Videobeitrags

    Wie füttert man eine Giraffe? Schließlich können diese Tiere bis zu sechs Meter hoch werden. Mit der Leiter? Oder einem Kran? Diesen Fragen konnten hr1-Hörer Hugo Fenzlein und seine Tochter Clara am Dienstag im Opelzoo in Kronberg nachgehen. Denn die beiden hatten eine exklusive Führung ins Giraffenhaus inklusive Fütterung geschenkt bekommen. Begleitet wurden sie von hr1-Moderatorin Simone Reuthal.

    Ursprünglicher Gewinner verschenkt den Trip an seinen Arbeitskollegen

    Gewonnen hatte den Preis bei unserer Aktion "Unser geheimnisvolles Hessen" eigentlich hr1-Hörer Martin Essrich aus Schlangenbad. Doch dieser verschenkte den exklusiven Trip ins Giraffenhaus als Dankeschön an seinen Arbeitskollegen. Und so kam das Vater-Tochter-Gespann aus Wiesbaden zusammen mit hr1-Morgenmoderatorin Simone Reuthal in den Genuss, den großen und sanftmütigen Pflanzenfressern einmal ganz nah zu kommen. Ein einmaliges Erlebnis. "Ich bin schockverliebt", schwärmte Simone nach dem Besuch, "diese Tiere wirken absolut beruhigend auf mich, da sie eine ganz besondere Ruhe ausstrahlen".

    hr1-Moderatorin Simone Reuthal hat Spaß beim Giraffenfüttern.
  • Thomas Koschwitz und Gewinnerin Bianca Berndt beim Glockengießen

    Videobeitrag

    Video

    hr1-Hörerin Bianca Berndt: Glockenguss als Live-Erlebnis

    hr1-Hörerin Bianca Berndt und Thomas Koschwitz in der Glockengießerei Rincker in Sinn.
    Ende des Videobeitrags

    hr1-Hörerin Bianca Berndt aus Niedernhausen hat bei der neuen Aktion "Unser geheimnisvolles Hessen" eine exklusive Führung durch die Werkstätten der Glockengießerei Rincker im hessischen Sinn gewonnen, die sich seit dem 17. Jahrhundert in Familienbesitz befindet. Begleitet wurde die glückliche Gewinnerin von hr1-Morgenmoderator Thomas Koschwitz, der sich ebenfalls erst einmal ein Bild von der ungewöhnlichen und vor allem heißen Örtlichkeit im Lahn-Dill-Kreis machen musste.

    Glockenguss bei 1.100 Grad Celsius

    Das Highlight der Führung: Der Live-Guss von vier Glocken für die Kirche in Usingen-Eschbach. Bei 1.100 Grad Celsius wird dabei ein Kupfer-Zinn-Gemisch eingeschmolzen und am Ende zu einer Glocke aus Bronze geformt. Normalerweise dürfen bei diesem Vorgang nur Auftraggeber und Glockengießer dabei sein. Und ganz wichtig: Bei dem Vorgang muss absolute Ruhe herrschen, denn der Glockenmeister hört auf das "Gluckern", das zeigt, ob alles richtig läuft.

    Gewinnerin Bianca Berndt interessiert sich auch privat für Orgeln und Glocken, den Glockenguss kennt sie aber bislang nur aus dem Fernsehen. "Ein Gesamterlebnis", schwärmt sie. "Die Gerüche, die Geräusche..."

    Weitere Gewinnerin mit Thomas Koschwitz unterwegs

    Thomas Koschwitz (re.) mit hr1-Hörerin Marina Roos (2.v.li.), ihrem Mann Wolfgang (re.) und Sohn Lukas (li.).

    Doch das war nicht der einzige Ausflug von Thomas Koschwitz im Rahmen unserer Aktion. Zusammen mit hr1-Hörerin Marina Roos, ihrem Ehemann Wolfgang und Sohn Lukas aus Elsenfeld besichtigte er auch noch das Marburger Schloss und die dazugehörigen Kasematten. Gemäuer, in die man sonst nicht so ohne Weiteres gelangt.

    Ausgrabungsstätte, Hexenturm, Schlossbrunnen und Kasematten

    Das Quartett erhielt bei dieser spannenden Führung einen exklusiven Einblick in eine archäologische Ausgrabungsstätte unterhalb des großen Rittersaals, Besucher dürfen diesen Bereich sonst nur von oben durch ein Pyramidenfenster einsehen. Zudem erkundeten Thomas und die Gewinner den alten Hexenturm, der für Schlossbesucher normalerweise auch nicht zugänglich ist. Dort wurden damals vermeintliche Hexen gefangen gehalten. Auch den in türkisfarbenes Licht getauchten Schlossbrunnen bekamen die Vier zu sehen und waren einmal mehr beeindruckt, denn obwohl der Brunnen rund 100 Meter tief ist, kann man den Grund von oben noch sehen. Zuletzt wurden die alten Geschützstände begutachtet, auch Kasematten genannt, die sich in den unterirdischen Katakomben befinden. Dort lagen zum Teil noch alte Kanonenkugeln und eine Kanone herum.

  • Schauspielerin Julia Jentsch zu Gast bei Susanne Schwarzenberger

    Susanne Schwarzenberger und Julia Jentsch
    Audiobeitrag

    Audio

    Julia Jentsch über ihren neuen Film "Waren einmal Revoluzzer"

    Julia Jentsch Film
    Ende des Audiobeitrags

    Vor der Filmpremiere noch fix zu hr1. Bevor Schauspielerin Julia Jentsch am Donnerstagabend in der Astor FilmLounge in Frankfurt ihren neuen Film "Waren einmal Revoluzzer" vorstellt, besuchte sie uns live im Studio und sprach mit hr1-Moderatorin Susanne Schwarzenberger über ihre Rolle, wie man als Berlinerin eine Wienerin spielt und wie es ist, sich selbst im eigenen Film zu sehen.

    In "Waren einmal Revoluzzer" geht es um eine junge Frau, gespielt von Julia Jentsch, die zusammen mit einem Freund einen verfolgten Russen zur Flucht nach Österreich verhelfen will.

    Die Schauspielerin wurde 2004 durch ihre Hauptrolle in "Die fetten Jahre sind vorbei" bekannt. 2005 erhielt Jentsch für ihre Darstellung der Widerstandskämpferin Sophie Scholl bei der Berlinale den Silbernen Bären als beste Schauspielerin. Auch im TV ist Julia Jentsch in vielen Rollen zu sehen, etwa seit 2020 in der Serie "Ostfriesenkrimis" im ZDF.

  • hr1-Wettermann David Ahlf freut sich auf die Sonne

    hr1-Wettermann David Ahlf

    Nach einer langen Durststrecke zeigt sich der Spätsommer in den kommenden Tagen endlich von seiner besten Seite: Nach etlichen Tiefs, viel Regen und kühlen Temperaturen steigt das Thermometer am Wochenende auf bis zu 26 Grad Celsius - dank Hoch Gaya. Am heutigen Donnerstag liegen die Höchsttemperaturen bei 24 Grad, am Freitag und Samstag legt die Sonne dann vor allem in Südhessen noch einmal nach.

    "Am Wochenende schmeiße ich den Grill an"

    Auch unser Wettermann David Ahlf freut sich schon wie Bolle auf die letzten Sonnenstunden des Sommers. Daher hat er sich im Studio schon mal die Sonnenbrille aufgesetzt und die Monitore an seinem Moderationsplatz mit zahlreichen Motivationsbildchen des gelben Planeten versehen.

    "Am Wochenende wird gegrillt", platzt es aus David voller Vorfreude heraus. Er hat einen brandneuen Grill, den er noch nicht so richtig ausprobieren konnte, weil das Wetter zuletzt immer sehr wechselhaft und unbeständig war. "Ich stelle mich an den Grill, die anderen dürfen mit essen", verspricht er. Die Frage ist nur, wer alles mit den "anderen" gemeint ist? Simone Reuthal und Thomas Koschwitz, Davids Kollegen aus der "Koschwitz am Morgen"-Frühsendung, machen sich jedenfalls schon mal große Hoffnung auf ein leckeres Festmahl vom Bratrost.

    Grillrezepte vom BBQ-Experten zum Nachbrutzeln

    Und wenn auch Sie am kommenden Wochenende grillen möchten, hätten wir da noch schmackhafte und etwas ausgefallene Rezept-Ideen für Sie zum Ausprobieren. BBQ-Experte Kai Menzenbach erklärt Ihnen genau, was Sie brauchen und wie es geht:

  • Fragen zur Bundestagswahl: Thomas Koschwitz sprach mit Hörer*innen in Marburg

    hr1-Morgenmoderator Thomas Koschwitz im Gespräch mit Manuela Döring aus Großen-Buseck.

    In fünf Wochen ist Bundestagswahl und noch nie war der Ausgang wohl so unklar wie in diesem Jahr. Doch welche Themen bewegen die Hessinnen und Hessen? Welche Fragen haben Sie an die Politik? hr1-Reporterin Miriam Bott war am 23. und 24. August in Bensheim und Marburg und kommen am 25.8. nach Hanau, um Ihnen zuzuhören, Ihre Fragen zu sammeln und zu beantworten.

    Thomas Koschwitz und Miriam Bott auf Stimmenfang in Marburg

    hr1-Morgenmoderator Thomas Koschwitz (li.) im Gespräch mit Manuela Döring.

    Am Dienstag, den 24. August, stand hr1-Morgenmoderator Thomas Koschwitz an Miriams Seite, um Stimmen einzufangen. Er sprach dabei u.a. mit Manuela Döring aus Großen-Buseck. Die 48-Jährige hat eine klare Meinung zum Thema Afghanistan: "Wenn es um Menschenleben geht, muss man einfach handeln, so wie die USA das aktuell machen. Und nicht lange rumdiskutieren, so wie wir hier in Deutschland."

    hr1-Reporterin Miriam Bott (li.) und hr1-Moderator Thomas Koschwitz.

    Egal, welches Thema Sie beschäftigt: kommen Sie mit uns ins Gespräch. Wir nehmen Ihre Fragen und Forderungen an die Politik mit in die hr1-Redaktion. Ab dem 13. September werden wir diese dann täglich in hr1-Koschwitz am Morgen beantworten.

    Das sind die drei Stationen, wo Sie uns finden

    Und hier werden wir Station machen. Sie erkennen uns an dem blauen Transporter.

    • Mo., 23.8., ab 14 Uhr auf dem Marktplatz in Bensheim
    • Di., 24.8., ab 15:30 Uhr vor dem Rathaus in Marburg - mit Thomas Koschwitz
    • Mi., 25.8., ab 11 Uhr auf dem Wochenmarkt in Hanau
    Die WIR-Box des Hessischen Rundfunks