Der Mensch ist, was er isst, und darum sind wir ein Volk der Kranken. Herzinfarkt, Schlaganfall, Autoimmunerkrankungen – für den Ernährungsmediziner Matthias Riedl sterben die Menschen hierzulande früher, als sie müssten, weil sie sich falsch ernähren. Gesünder und damit länger leben: Seine Empfehlungen dazu hat er im hr1-Talk gegeben.

Unser Gast in drei Sätzen

Dr. med. Matthias Riedl ist Ernährungsmediziner, Diabetologe und Internist. Er leitet das medicum Hamburg, eine Spezialpraxis für Diabetes und Ernährungsmedizin. Bekannt geworden ist er aber als einer der Ernährungs-Docs des NDR, in dem er Tipps zu gesundem Essen gibt.

Darum geht’s im hr1-Talk

"80 Prozent der Supermarktprodukte kann ich nicht zum Kauf empfehlen", lautet das Urteil von Dr. Matthias Riedl über das, was in Deutschlands Lebensmittelabteilungen angeboten wird: "Überzuckert!"

Marion Kuchenny und Matthias Riedl

Im hr1-Talk entzaubert er auch einige der Ernährungsmythen hierzulande: Kaffee und Butter sind nicht so schlecht wie ihr Ruf, Obst ist gesund, aber nur in den richtigen Mengen. Sein Favorit: Gemüse, und das in möglichst abwechslungsreicher Zusammenstellung.

"Öfter mal ganz einfach nichts essen", das ist eine der Top-5-Ernährungsregeln von Mediziner Riedl. Zu finden sind sie in seinem Buch mit aktuellen Antworten auf die 100 wichtigsten Ernährungsfragen "Mein Weg zur gesunden Ernährung".

Weitere Informationen

Infos zum Buch

Dr. Matthias Riedl: "Mein Weg zur gesunden Ernährung"
256 Seiten
ZS Verlag
22,99 Euro
Im gleichen Verlag auch als Hörbuch erschienen, 420 Minuten, 17, 99 Euro

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Für Gemüse gibt es keine Obergrenze" | Dr. Matthias Riedl, Ernährungsmediziner

Matthias Riedl
Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit