Er war der Liebhaber von Tatort-Kommissarin Charlotte Lindholm alias Maria Furtwängler, in der Kinokomödie "Nur aus Liebe" trat er an der Seite von Katja Riemann auf - aber seine größte Liebe gilt den verfolgten Tieren dieser Welt. Im hr1-Talk erzählt Hannes Jaenicke unter anderem von seinem Einsatz mit versteckter Kamera gegen die asiatische Haifischflossen-Mafia.

Unser Gast in drei Sätzen

Hannes Jaenicke und Uwe Berndt

Mit dem berühmten Fahrstuhlthriller "Abwärts" ging es für Hannes Jaenicke 1984 an der Seite von Götz George nach oben. Ob mordverdächtiger Schönheitschirurg, Edel-Cop oder Pferdeflüsterer – die Bandbreite und die Vielzahl der Rollen von Jaenicke beschrieben Kritiker als schwindelerregend. Talent bewies er auch als Drehbuchautor: Aus seiner Feder stammt das Skript der Überraschungskomödie "Abgeschminkt!"

Darum geht’s im hr1-Talk (Wiederholung  aus 2020)

Im hr1-Talk räumt Hannes Jaenicke ein, dass er neben vielen guten auch an schlechten Filmen mitgewirkt hat, "aber auch nicht jeder Song der Beatles ist großartig". Er berichtet von seinen Erfahrungen als Naturschützer und –filmer, die schmerzhaft sein können: So warnt er vor der Arschloch-Muschel im Roten Meer, deren Stachel er sich schon in den Fuß gerammt hat.

"Aufschrei der Meere" ist der Titel des Buches, das Hannes Jaenicke zusammen mit der Biologin Ina Knobloch geschrieben hat. Schildkröten und Delfine verenden durch Plastikmüll, die Ozeane werden leergefischt und die Gewässer durch Pestizide vergiftet. "Rettet die Meere – jetzt", lautet der Appell von Hannes Jaenicke.

"Aufschrei der Meere – was unsere Ozeane bedroht und wie wir sie schützen müssen" von Hannes Jaenicke u. Dr. Ina Knobloch
320 Seiten
19,99 Euro
erschienen bei Ullstein

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Die Arschloch-Muschel habe ich mir in den Fuß gerammt" | Hannes Jaenicke, Schauspieler und Umweltaktivist

Hannes Jaennicke
Ende des Audiobeitrags