Mit "Melodie d'amour" trat sie 1990 zum deutschen Vorentscheid des Eurovision Song Contest an, sie war im RTL-Dschungelcamp und im Playboy, sie war Lockvogel bei "Verstehen Sie Spaß" im Ersten und moderiert dort das Vormittagsmagazin "Live nach neun": Isabel Varell. Im hr1-Talk gibt sie Einblicke in die Vielfalt ihres Lebens.

Unser Gast in drei  Sätzen

Zweimal von der Schule geflogen, von ihrer Mutter geprügelt und beschimpft – die junge Isabel wollte raus aus der Misere ihrer Kindheit und Jugend: Mit 13 hatte sie ihren ersten Auftritt in einem Talentwettbewerb. Mit 19 belegte sie Platz drei in einem Nachwuchswettbewerb von Radio Luxemburg. Und 1984, mit 23, kam der Durchbruch mit "Verträumt" in der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck

Darum geht’s im hr1-Talk

Es geht um eine wilde Zweier-Party unterm Tisch und nächtliche Auftritte auf Mallorcas Ballermann. Es geht um Shirley Bassey und Drafi Deutscher, um Liza Minnelli und Musikproduzent Jack White. Und nicht zuletzt geht es um Isabel Varells Freundschaften und ihre "kriminelle" Vergangenheit.

Scheitern als Chance erkennen und das Positive im Blick behalten – darauf gründet die Philosophie der Lebenskünstlerin Varell.

Weitere Informationen

Infos zum Buch

"Die guten alten Zeiten sind jetzt – wie ich das Leben jeden Tag neu erfinde"
von Isabel Varell
Verlag: Piper-Verlag
256 Seiten
Preis: 15 Euro

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel "Man darf nicht als Opfer durchs Leben gehen"| Isabel Varell, Multitalent

Schauspielerin Isabel Varell
Ende des Audiobeitrags