Magdalena Rogl hat kein Abitur, geschweige denn ein abgeschlossenes Studium. Dennoch hat sie einen Job, um den sie viele Akademiker beneiden: Sie ist bei Microsoft Deutschland die Sprecherin für die digitalen Kanale, als "Head of digital channels". Im hr1-Talk spricht die Frau, die als das Beispiel der neuen Arbeitswelt gilt, übers Aufsteigen und Führen im digitalen Business.

Unser Gast in drei  Sätzen

Kuchenny Rogl

Mit 16 verließ Magdalena Rogl die Schule, mit 23 war sie verheiratet und hatte zwei Kinder, mit 24 war sie alleinerziehende Mutter, die Ehe in die Brüche gegangen. In ihrem Beruf als Kinderpflegerin reichten die Einkünfte für drei kaum, also probierte sie es mit dem Einstieg in die digitale Arbeitswelt. Mit Erfolg: Grade einmal 30 Jahre alt, bekam sie 2016 die Führungsposition bei Microsoft.

Darum geht’s im hr1-Talk

Es geht um Männerseilschaften und Frauenquoten. Es geht darum, dass gute Führung menschlich sein muss, um erfolgreich zu sein. Und es geht um den Rat von Magdalena Rogl an alle Vorgesetzte, ob männlich oder weiblich: "Sei die Chefin (oder der Chef), die/den du Dir früher selbst gewünscht hättest!". Und den Frauen empfiehlt sie, ruhig mal etwas Selbstbewusstsein und Egoismus zu zeigen: "Sei Dir selbst Deine beste Freundin!"

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel “Sei Dir selbst deine beste Freundin!“ | Magdalena Rogl, Microsoft-Managerin

Magdalena Rogl
Ende des Audiobeitrags