Matthias Matschke ist der Mann, der alles kann: Comedy in der "Heute Show", Kriminaler mit Anna Loos ("Helen Dorn")  und Claudia Michelsen ("Polizeiruf 110") oder tragische Figur in "Der Fall Barschel". Darum bezeichnet er sich selbst auch als eine Art "Universalturnschuh" der Schauspielerei. Im hr1-Talk holt er nun zu weiten Schritten aus.

Unser Gast in drei Sätzen

Auch wenn es ihn des Berufes wegen nach Berlin verschlagen hat: Matthias Matschke ist ein echter Hessen-Bub, geboren in Marburg, aufgewachsen in Wembach-Hahn bei Darmstadt. Und wenn Sie in den hr1-Talk reinhören, dann merken Sie auch: Der Mann steht zu seinen sprachlichen Wurzeln. Doch hochdeutsch geht natürlich auch; sonst hätte er es ja nicht ins Wiener Burgtheater oder die Berliner Volksbühne geschafft.

Darum geht’s im hr1-Talk

Es geht um die Frage, ob es förderlich für die eigne Karriere ist, wenn man Schauspiel-Kollege Jürgen Vogel niederschlägt. Es geht um die Faszination von Kaufhaus-Cafés und den Unrast-Spleen. Und Matthias Matschke erläutert für alle Nicht-Südhessen sein Lebensmotto: "Als derwedder!"

Weitere Informationen

Infos zum Film

Gut camoufliert, mit blonden Haaren und Truckerbart, ist Matthias Matschke im ZDF-Mehrteiler "Der Palast" zu sehen. Er spielt den Maskenbildner Bernd Meister; Ausstrahlung ist am 3., 4. und 5. Januar jeweils um 20:15 Uhr.
In der ZDF-Mediathek sind die sechs Folgen bereits jetzt zu sehen.

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Podcast

Der Universalturnschuh der Schauspielerei | Matthias Matschke, Schauspieler

Ende des Audiobeitrags