Eine Spritze mit Corona-Impfstoff wird aufgezogen

An den Impfungen gegen das Coronavirus hängen die Hoffnungen der Menschen im Kampf gegen das Virus. Doch die Terminvergabe läuft schleppend und bis alle Impfwilligen geimpft sind, wird es noch dauern. Wenn Sie wissen wollen, wann Sie an der Reihe sein könnten - der Impfkalkulator rechnet es aus.

Entwickelt wurde der Rechner von Absolventen der Technischen Universität Wien für das Unternehmen "Omni Calculator". Anhand von Alter, Kontakten zu Risikogruppen, beruflicher Tätigkeit, Vorerkrankungen und anderen Parametern wird unter Berücksichtigung der Impfreihenfolge, der geplanten Impfgeschwindigkeit und der in Deutschland zur Verfügung stehenden Impfstoffmenge errechnet, wann Ihr Impftermin sein könnte.

Berechnung passt sich an Impfentwicklung an

Da es sich bei den Corona-Impfungen um einen dynamischen Prozess handelt, dessen Faktoren wie Impfgeschwindigkeit oder Verfügbarkeit von Impfstoffen sich permanent ändern können, kann auch das Ergebnis des Kalkulators bei jeder Berechnung ein anderes sein.

Wird Ihnen heute zum Beispiel ein Termin im August angezeigt, kann sich das bei einer erneuten Berechnung ein oder zwei Wochen später bereits dahingehend ändern, dass Sie nun einen früheren Termin genannt bekommen, weil inzwischen ein neuer Impfstoff zugelassen wurde. Am besten, Sie probieren es einfach mal aus.

Probieren Sie den Impfkalkulator aus!

Leider ist die Webseite mit dem Kalkulator etwas unübersichtlich. Die für die Berechnung notwendigen Fragen und Eingabefelder finden Sie im linken Bereich der Seite. Klicken sie hier, um zum Impf-Kalkulator zu kommen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit