Gemeinsam haben sie inzwischen das stolze Alter von 305 Jahren erreicht, die vier unkaputtbarsten Rocker des Planeten. Nicht mal Corona konnte sie wirklich ausbremsen. Die Rolling Stones haben mit ihrem neuen Song "Living In A Ghost Town" gegen das Virus angesungen, und gleich mal wieder einen Hit rausgehauen.

Seit 1962 hat die britische Band 23 Studioalben veröffentlicht. Ihr letztes Album mit neuen Songs ist allerdings schon vor 15 Jahren erschienen. Mit "A Bigger Bang" haben die Rolling Stones 2015 erwartungsgemäß die Charts gestürmt. Seitdem hoffen Millionen Fans auf ein neues Studio-Album, hoffen und warten, und warten und hoffen - während sich die Stones die Zeit mit anderen Neuveröffentlichungen vertreiben, mit remasterten Alben aus diversen Dekaden.

"Live in Atlantic City 1989": Hits aus drei Dekaden

Ein besonderes Schmankerl kam im September: das Live-Album "Steel Wheels: Live in Atlantic City 1989", als DVD, Vinyl und CD. Das ist gleich auf Platz Zwei der deutschen Albumcharts eingestiegen.

Es ist aber auch ein grandioses Live-Album, mit prominenten Gästen: Eric Clapton, John Lee Hooker und Axl Rose und Izzy Stradling von der Band Guns'n'Roses. Die Rolling Stones präsentieren an diesem Abend Songs aus ihrem 1989 erschienenen neuen Album "Steel Wheels", aber natürlich auch ihre Hits aus drei Dekaden.