Podcast Sonntagsgedanken Sommerreihe (7): Bruce Hornsby - Gonna be some changes made

Bunte Kirchenfenster in einer Kirche

„Gonna be some Changes made“ - Man müsste mal was verändern. Atemlos, suchend, vorwärtstreibend kommt dieser Song von Bruce Hornsby daher. Der alte Jazzer sitzt wie immer am Piano und jammt mit der Band im Studio. An der Gitarre übrigens kein Geringerer als Eric Clapton, als Background-Sänger ist Sting mit dabei. Bruce Hornsby stimmt hier aber keine große Revoluzzer-Hymmne an, keinen Protest-Song. Er blickt gerade nicht aufs große Ganze, zeigt nicht mit dem Finger auf das System oder auf die da Oben. Er schaut auf die kleinen, alltäglichen Haltungsschwächen von Typen wie Dir und mir. Da müsste sich mal was ändern, findet er: „In dem Song Changes Made geht’s um diese schusseligen Idioten, die einfach ihr Ding nicht klar bekommen.“