Diese Sendung kann sich hören lassen. Werner Reinke lässt unter anderem George Harrison, Cat Stevens, Alicia Keys und Dean Lewis zu Wort und Gesang kommen.

B.J. Thomas

Kurz nach der Sendung am letzten Samstag kam die Meldung: B.J. Thomas ist gestorben. Dem Mann, der sich mit einem Regenlied unsterblich gemacht hat, widmen wir sein eigenes Rock’n’Roll-Wiegenlied…

Von Alicia Keys zu George Harrison

Wenn’s mit der Karriere so gar nicht laufen will, wenn das Talent überbordet, aber das Glück nicht mithält, dann kann nur noch Clive Davis helfen. Das erzählt uns ein Weltstar: Alicia Keys. 

Oder man findet Shawn Mullins. Der hilft auch gern. Sagt John Mayer.

Oder man pfeift auf die Plattenfirma und zieht sein eigenes Ding gnadenlos durch. Sagte George Harrison…

Tom Odell

Wem fällt das Songschreiben leichter? Einem gut gelaunten, ausgeglichenen Menschen oder einem, der schlecht gelaunt und wutentbrannt vor sich hin grübelt? Tom Odell gibt Auskunft. Sie werden staunen.

Cat Stevens

Wenn ein Grieche hinschmeißt, klirrt es manchmal. Im Fall von Steven Demetre Georgiou war zwar die Enttäuschung groß, dass ausgerechnet in Griechenland ihm das Publikum die Gefolgschaft verweigerte, aber er legte ohne Klirren seine Gitarre weg und verließ vor genau 45 Jahren als Cat Stevens endgültig die Bretter, die ihm nichts mehr bedeuteten…

Dean Lewis

Dean Lewis und Lidia Antonini

Die Leitung von Deutschland nach Australien ist dank Zoom-Software kürzer und schneller geworden. Lidia Antonini hat das ausgenutzt und sich mit Dean Lewis in Sydney verbunden. Der hat unter anderem erzählt, was ihm sein Riesenhit "Be Alright" bedeutet. Die beiden kannten sich bereits seit 2019, siehe Bildbeweis…

Text: Werner Reinke

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit