Lidia Antonini hat mit Frohnatur Rod Stewart über sein neues Album "Tears of Hercules" gesprochen, außerdem gibt es in der Sendung ein paar Saxophon-Songs zu hören und Werner und Lidia gehen auf Zeitreise mit Shakira.

Eine Stunde Rod Stewart

hr1-Musikredakteurin Lidia Antonini mit Rod Stewart im Jahr 1995.

Ein Wiederhören nach mehr als einem Vierteljahrhundert: Rod Stewart spricht mit Lidia Antonini. So geschehen vor ein paar Wochen. Thema: Das neue Rod-Stewart-Album "Tears Of Hercules", das gestern auf dem Markt erschien. Lustig war's. Rod redet so gut wie nie irgendwas Ernsthaftes. Der gute alte Karnevalstext wäre was für ihn: "Meide den Kummer, meide den Schmerz, dann ist das Leben ein Scherz.“ Rod meidet, damit er nicht leidet. Und das neue Album ist toll! Wir widmen Rod, dem tiefenentspannten 76-jährigen Fußballfan, eine Stunde Sendezeit. 

Saxophon-Songs

Und weil’s letzten Samstag so schön war, schieben wir noch ein paar Songs mit Saxophon-Beteiligung nach.

Wer hat's geschrieben? Ein immer wiederkehrendes Thema bei "Reinke am Samstag". Ein schönes Spiel: Erkennen Sie die Komponistin oder den Komponisten nur anhand des Liedaufbaus? Manchmal kann man drauf kommen…

Zeitreise mit Shakira

Shakira. Wow! Wie lange musste sie ihren Hüftschwung erlernen? Singt sie lieber in Spanisch oder in Englisch? Wir gehen zurück mit ihr in die Wäscherei. Vor 20 Jahren erschien ihr Album "Laundry Service". Whoever. Wherever. Whatever. Whenever. Suchen Sie sich was aus!

"Irgendwas mit Lady..."

Hurra! Es ist ein Mädchen! Wie soll es denn heißen? Warte mal! Wollen wir's nicht nach einem Lied benennen? Yellow nach der Submarine? Oder Shiver nach dem Ed-Sheeran-Song? Waren wir nicht an diesem romantischen Abend in diesem Konzert? Was sang der damals noch? Irgendwas mit Lady…..

Mehr dazu am Samstag.

Text: Werner Reinke

Hier finden Sie die Playlist der Sendungen "Reinke am Samstag"