Grillparty

Ein Grillmeister, sonniges Spätsommer-Wetter und vier erlesene Grillrezepte, garniert mit vielen Profitipps. Diese Kombination verspricht einen außergewöhnlichen Festtag am Feuer. Lernen Sie besondere Grilltechniken und Zubereitungsarten kennen. Hier finden Sie alle Zutaten und Rezepte!

Profitipps vom Grillmeister

BBQ-Experte Kai Menzenbach kennt sich mit saftigen Steaks, feinstem Fisch und süßen Toasts bestens aus. Der Meister seines Fachs hat nicht nur einen Holzkohle- und Gasgrill mit im Gepäck, sondern auch interessante Zutaten, die man nicht unbedingt jeden Tag auf dem Rost hat. Und damit Sie alles Wichtige auf dem Zettel und zu Hause am Start haben, verraten wir Ihnen hier schon mal, was Sie für Ihre perfekte Grillparty einkaufen sollten und wie die Gerichte zubereitet werden.

Gegrilltes Tomahawk-Steak

Download

Download

zum Download Kai Menzenbach: Gegrilltes Tomahawk Steak

Ende des Downloads

Wie wär's mit einem gegrillten Tomahawk-Steak mit Knoblauch-Rosmarin-Butter? Tomahawk-Steaks, auch Steak Bone oder Prome Rib bone genannt, eignen sich wegen ihrer imposanten Größe hervorragend zum Grillen. Und man(n) sollte ordentlichen Appetit mitbringen. Denn ein Tomahawk-Steak bringt in der Regel zwischen 1 und knapp 1,5 Kilogramm auf die Waage.

Avocado von der Plancha mit Koriander-Tomaten-Gremolata

Download

Download

zum Download Kai Menzenbach: Avocado von der Plancha mit Koriander-Tomaten-Gremolata

Ende des Downloads

Eine Avocado von der Plancha mit Koriander-Tomaten-Gremolata ist etwa ganz Feines - für "Fleischpflanzerl" als Beilage sowie als köstliches Grillgericht für Vegetarier und Veganer. Für den frischen Geschmacks-Kick mit orientalischer Note sorgt in unserer Gremolata nicht wie üblich frische Petersilie, sondern Koriander.

Saiblingsfilet mit Dill-Senfglasur vom Zedernholzbrett

Download

Download

zum Download Kai Menzenbach: Saiblingsfilet mit Dill-Senfglasur vom Zedernholzbrett

Ende des Downloads

Fischfreunde kommen beim Saiblingsfilet mit Dill-Senfglasur vom Zedernholzbrett voll auf ihre Kosten. Bei diesem Gericht können Sie eine ganz raffinierte Grilltechnik für Fisch erproben - das sogenannte Plank Grilling, das "Plankengrillen".

Weitere Informationen

Wer hat das Plankengrillen erfunden?

Plankengrillen ist eine überlieferte Tradition der Ureinwohner an der amerikanischen Pazifikküste: Der Fisch wird dabei schonend gegart und das Holz gibt während des Grillvorgangs sein Aroma an das Gargut ab. Zum Plankengrillen eignen sich vor allem folgende - harzfreie und unbehandelte - Hölzer: Zeder, Erle, Kirsche, Apfel, Hickory, Ahorn und Weißeiche. Entsprechende Holzbretter sind im Baumarkt und im Grillfachhandel zu haben.

Ende der weiteren Informationen

Dabei wird der Fisch auf eine Planke, einem circa ein bis zwei Zentimeter dicken Holzbrett, gelegt und auf auf dem Grillrost platziert. Diese Methode sorgt für eine besonders schonende und aromatische Garung im Grill. Für das Plankengrillen können ein Gasgrill, Elektrogrill oder auch ein Holzkohlegrill benutzt werden. Besonders eignen sich Modelle mit Deckel und integriertem Thermometer. Durch den Deckel bleibt die Hitze erhalten und das Raucharoma kann sich gut entfalten.

Achtung: Das Holzbrett muss vor dem Einsatz unbedingt gewässert werden. Ein bis vier Stunden sollte es vollständig von Wasser bedeckt sein. Die Wässerung sorgt dafür, dass das Brett nicht sofort beim Grillen anbrennt und das Grillgut vor dem Austrocknen geschützt wird. Bevor das Grillbrett mit Fisch, Fleisch oder Geflügel belegt wird, wird die Oberseite fünf bis zehn Minuten über direkter Hitze getrocknet, bis es knackt.

Als Nachtisch: French Toast mit Waldbeerengrütze

Download

Download

zum Download Kai Menzenbach: French Toast mit Waldbeerengrütze

Ende des Downloads

Auch Naschkatzen kommen auf unserer Grillparty nicht zu kurz. Für sie hat hr1-Grillmeister Kai Menzenbach ein herrlich süßes Dessert mitgebracht: French Toast mit Waldbeerengrütze. Der knusprige Toast mit Nougatfüllung und die fruchtig-frische Waldbeerengrütze sind einfach das i-Tüpfelchen auf dem Teller. Probieren Sie's aus - dazu passt ein Craft Bier mit fruchtiger Note oder ein frisches Bier vom Fass.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen