Balance
Balanceübung am Strand. Bild © Colourbox.de

Trainieren während des Zähneputzens? Oder beim Bahnfahren? Wer seinem Körper was Gutes tun will, muss nicht gleich ins Fitnessstudio oder joggen. Ein guter Gleichgewichtssinn ist mindestens genauso wichtig wie Kraft und Ausdauer. Und der kann ganz bequem Zuhause und auf dem Weg zur Arbeit trainiert werden.

Einen Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit, ausgewogene Ernährung, die innere Mitte finden, wie es so schön heißt. Vieles in unserem Leben dreht sich um Ausgleich, Balance und Gleichgewicht. Was wir aber ziemlich oft vernachlässigen, das ist der Gleichgewichtssinn an sich. Und der ist ziemlich wichtig.

Egal ob für jung oder alt. Balance im Alltag hält uns in der Spur, gibt uns ein besseres Körpergefühl und mehr Bewegungssicherheit. Das muss aber erst trainiert werden. Das Tolle dabei: Ich muss nicht extra Zeit für das Fitnessstudio oder den Yoga-Kurs einplanen. Balance-Übungen lassen sich ganz leicht in alltägliche Situationen integrieren!

Weitere Informationen

Einfache Übungen für Zuhause und unterwegs

  • Beim Zähneputzen oder Geschirrspülen auf ein Bein stellen.
  • Nach dem Duschen den Fuß gegen den Innenschenkel des anderen Beins drücken und dabei abtrocknen.
  • Statt auf eine Leiter vielleicht mal auf die Zehenspitzen stellen?
  • Die Kinder haben mal wieder die ganzen Klamotten auf dem Boden verteilt? Dann heben Sie die Socken und Hosen doch einfach mal auf einem Bein und mit gegenüberliegender Hand auf!
  • Auf einer imaginären Linie balancierend gehen, damit man die Spurbreite verkleinert. Als Steigerung im Storchengang.
  • Wer täglich mit Bus oder Bahn fährt kann versuchen, freihändig stehen zu bleiben und die Kurven auszubalancieren.
  • Für Radfahrer: auf einem sicheren Stück mal einarmig fahren oder ganz gerade - auf einem schmalen aufgemalten Streifen.
  • Oder machen Sie es wie Pipi Langstrumpf: ein Bein auf dem Bürgersteig und eins auf der Straße.
Ende der weiteren Informationen

Je weniger feste Kontaktpunkte der Körper zum Boden hat, desto schwieriger und desto geforderter sind wir, das Gleichgewicht zu halten. Wem die Übungen zu einfach sind, der reduziert einfach die Kontaktpunkte des Körpers zum Boden, schließt die Augen oder bringt den Untergrund zum Wackeln - mit sogenannten Wackelbrettern oder Bosubällen. Wer jetzt noch behauptet Balancetraining sei nur was für Senioren: der versucht sich doch einfach mal an den Übungen, wie die Kollegen des hr1-Teams Thomas Koschwitz und Bastian Korff...

Videobeitrag

Video

zum Video Thomas Koschwitz und Bastian Korff halten die Balance

Ende des Videobeitrags

Sendung: hr1, hr1 Koschwitz am Morgen, 17.09.2018, 5 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit