Gunda Borgeest liebt, was viele Menschen eher nicht mögen: aufräumen und Ordnung halten. Ein Thema, das in vielen Beziehungen und Familien regelmäßig zum Streit führt. Wie gut, dass ihr neuer Ratgeber hilft, harmonisch und ordentlich zusammen zu leben.

Unser Gast in 3 Sätzen

Eigentlich wollte Gunda Borgeest Kulturbotschafterin in China werden, doch es kam anders: Die studierte Sinologin arbeitete an der Filmhochschule in München und entschied, sich mit 50 noch einmal neu zu erfinden und ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Heute arbeitet sie sehr erfolgreich als Aufräum-Coach und hilft Menschen, ihr Leben neu zu sortieren.

Darum geht’s im hr1-Talk

Schon als Kind hat Gunda Borgeest leidenschaftlich gerne aufgeräumt und sortiert: die Schubladen ihrer Adoptiveltern, die Kommoden, die Schränke. Woher diese Leidenschaft kommt, erzählt sie hr1-Moderator Uwe Berndt im hr1-Talk. Darin berichtet sie auch von der Begegnung mit ihrer leiblichen Mutter, warum es Freude macht, ehrenamtlich in einem Hospiz zu arbeiten und was Sterben mit Aufräumen zu tun hat. Der neue Ratgeber von Gunda Borgeest heißt "Das große Aufräumbuch für die ganze Familie".

Weitere Informationen

Infos zum Buch

  • Gunda Borgeest: "Das große Aufräumbuch für die ganze Familie"
  • Carlsen Verlag
  • 136 Seiten
  • 17 Euro
Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Podcast

"Ich bin nicht die Ordnungspolizei" | hr1-Talk Gunda Borgeest 29.1.23

Ende des Audiobeitrags