Er hat als TV-Kommissar Verbrecher in Frankfurt und in Venedig gejagt. Er brillierte in "Rossini" und "Der bewegte Mann". Joachim Król gilt als einer der vielseitigsten und beliebtesten Schauspieler hierzulande. Paraderolle: leicht kauzige Typen. Im hr1-Talk benennt er das Geheimnis seines Erfolgs.

Joachim Krol und Marion Kuchenny

Unser Gast in drei  Sätzen

Joachim Król ist ein echtes Kohlenpott-Kind aus Herne, Sohn eines Bergmanns mit polnischen Vorfahren. Einer seiner Lehrer erschien einmal in der Küche seiner Eltern: "Der Junge muss aufs Gymnasium!" Das ermöglichte ihm die Entdeckung von Literatur und Theater, die Grundlage der späteren Schauspieler-Karriere.

Darum geht’s im hr1-Talk

Joachim Król gesteht, was er dem FC Liverpool und Jürgen Klopp geklaut hat. Der vielfache TV-Kommissar gibt kund, wer sein Lieblingskollege im Fernsehen ist. Und er weist auf seine jüngste Rolle hin, als Taxifahrer Josef im Kinofilm "791 Kilometer", ein deutsches Roadmovie über eine Schicksalsgemeinschaft auf vier Rädern - Kinostart am 14. Dezember.

Hier können Sie den Film-Trailer sehen:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts
Audiobeitrag

Podcast

„Man muss eng dran sein an seiner Figur“ | Joachim Król, Schauspieler

Joachim Król
Ende des Audiobeitrags